Schlagwort-Archiv: Griechenland

13. Etappe: Griechenland

Nicholas Gage: Eleni

Nicholas Gage: Eleni DTV (2009)

Wovon der Großteil Europas nach den Wirren des 2. Weltkrieges kaum Notiz nahm: in Griechenland herrscht 3 Jahre lang Bürgerkrieg, von 1946 und 1949, zwischen der Demokratischen Armee Griechenlands (DSE) und der rechten Regierung Griechenlands. Eben in dieser Zeit siedelt Nicholas Gage seine Geschichte an, in der es um seine eigene Familie und ganz zentral um das Schicksal von Eleni, Gages Mutter, geht.

Zuerst ist der Krieg fern vom kleinen Dorf in den nordwestlichen Bergen Griechenlands und die Bewohner glauben auch nicht daran, dass ihre Welt in den Strudel des Bürgerkriegs versinken wird. Doch der Lärm der Militärs kommt immer näher und im Dorf versuchen sich die Menschen schon von vorneherein auf eine der beiden Seiten zu schlagen, immer bereit, im Bedarfsfall die politischen Fronten wechseln zu können. Doch viele geraten als ‘Neutrale’ zwischen die Mühlsteine der Geschichte. Ganz besonders hart trifft es die Familie von Eleni.

Nicolas Gage hat einen sehr persönlichen Bürgerkriegsroman geschrieben. Was man ihm ankreiden kann ist, dass er eindeutig Stellung gegen die kommunistischen Truppen, die auf den Sturz der Regierung aus sind, bezieht. Das mag v.a. damit zusammenhängen, dass Nicolas Gage diesem Dunkel der griechischen Geschichte entkommen ist und die Möglichkeit hatte, den Rest seines Lebens in den USA zu verbringen und die McCarthy-Ära sicherlich in dem jungen Gage seine Spuren hinterlassen hat. Die Greueltaten der DSE sind historisch unumstritten, besonders schlimm war die ‘Deportation’ Tausender Kinder in die benachbarten Staaten, die sich unter der Kontrolle der Sowjetunion befanden. Ziel dieser Aktion, die unzählige Familien zersprengte, war die kommunistische Erziehung griechischer Kinder, um später auf loyale Landsleute zurückgreifen zu können. Ein wenig klingt dies nach Methoden der roten Khmer und das in Griechenland. Die rechte Seite kommt jedoch in Gages Roman zu ungeschoren davon.

‘Eleni’ ist ein äußerst lesenswertes Buch und öffnet ein Guckloch in die Geschichte Griechenlands, das in der Schule wohl unerwähnt bleibt.

Das Buch bei Amazon: